Individuelle Motivationskarten gestalten

 

(djd). Immer wieder begegnen uns kleinere oder größere Herausforderungen im Alltag. Die Kraft unserer Gedanken hat dabei einen großen Einfluss, wie wir mit diesen umgehen und ob wir unsere Aufgaben auch an kalten, trüben Regentagen motiviert anpacken. Selbst gestaltete individuelle Motivationskarten helfen dabei, eine positive innere Haltung anzunehmen und sind gut sichtbar platziert eine hilfreiche und gleichzeitig dekorative Erinnerung: zum Beispiel am Badspiegel, im Portemonnaie oder am Kühlschrank. Und so gehts:

 

Individuelle Motivationskarten
Selbst gestaltete Motivationskarten helfen, eine positive innere Haltung anzunehmen, ganz egal, wie die äußeren Umstände sind.
Foto: djd/Pilot Pen

 

Das Material

*
Für die individuellen Motivationskarten braucht man weißes Papier, gemustertes Kartonpapier, verschiedenfarbige Stifte (zum Beispiel Tintenroller und Marker), Lineal und Schere, Kleber und Eckenstanzer. Besonders gut geeignet für die Gestaltung sind etwa die FriXion-Stifte von Pilot, denn dank ihrer radierbaren Tinte lassen sich Fehler ganz einfach korrigieren und Sprüche nach einiger Zeit durch neue ersetzen.

 

Schritt 1:

Das gemusterte Kartonpapier im Format 7,5 x 10 cm zuschneiden und darauf das weiße Papier im Format 6,5 x 9 cm mittig aufkleben. Besonders wertig sehen die Karten aus, wenn sie mit einem Eckenstanzer abgerundet werden.

 

Individuelle Motivationskarten
Bastelt man Motivationskarten selbst, hat man freie Wahl bei den Sprüchen. Mit radierbaren Stiften lassen sie sich zudem nach einer Weile einfach austauschen.
Foto: djd/Pilot Pen

 

Schritt 2:

Die Kanten des weißen Papiers mit einem Marker einfärben und dadurch optisch hervorheben. Hierfür eignet sich zum Beispiel die breite Seite des FriXion Light* besonders gut. Wenn aus Versehen ein Strich daneben geht, kann die Tinte mit der Kunststoffkugel am Stiftende ganz einfach wegradiert werden.

 

Schritt 3:

Die Karten mit Lieblingssprüchen beschriften (Inspiration gibt es zum Beispiel online bei Pinterest, Etsy und anderen Plattformen), verzieren und anschließend an den gewünschten Orten gut sichtbar platzieren.
Fertig ist die tägliche Portion Positivität!

 

Individuelle Motivationskarten
Gemustertes Kartonpapier bietet sich mit seinen bunten, fröhlichen Farben besonders für selbst gemachte Motivationskarten an.
Foto: djd/Pilot Pen

 

*
Selbst gestaltete Motivationskarten am Spiegel oder Kühlschrank helfen, eine positive innere Haltung anzunehmen, unabhängig von äußeren Umständen. Hierfür schneidet man gemustertes Kartonpapier im Format 7,5 x 10 cm und weißes Papier im Format 6,5 x 9 cm zu. Die Ecken mit einem Eckenstanzer abrunden und das weiße Papier mittig auf das Kartonpapier kleben. Die Kanten des weißen Papiers mit einem Stift wie dem Frixion Light Marker von Pilot* einfärben. Geht ein Strich daneben, kann die Tinte mit der Kunststoffkugel einfach wegradiert werden. Die Karte mit dem Lieblingsspruch beschriften und verzieren. Mit Stiften wie dem Frixion Clicker* von Pilot lassen sich hierbei Fehler ausbessern oder ganze Sprüche nach einer Weile ersetzen. Fertig ist die tägliche Portion Positivität!

 

Individuelle Motivationskarten
Was motiviert mich heute? Selbst gemachte Motivationskarten mit den Lieblingssprüchen verleihen positive Energie an trüben Tagen.
Foto: djd/Pilot Pen