Schweizer Universalmesser schneidet mit deutschen Gipfelpanoramen

 

(djd). Einsame Gipfel, schroffe Felsen und sensationelle Fernsicht: Berge übten schon immer eine Faszination aus. Die extremen Lebensräume sind Rückzugsorte für Tiere und Pflanzen, aber auch Sehnsuchtsorte für Menschen, die hier die Nähe zur Natur und Distanz zum Alltag suchen. Wer schon mal am Gipfelkreuz stand, weiß: Aus der Höhe betrachtet, werden Sorgen plötzlich verschwindend klein. In Deutschland gibt es mehr als 100 Berge, die über 1.000 Meter in die Höhe ragen. Zu den bekanntesten gehört die Zugspitze. Mit knapp 3.000 Höhenmetern ist sie nicht nur der höchste, sondern wohl auch der meistbesuchte Berg Deutschlands. Weitere beliebte deutsche Alpengipfel sind der Hochvogel, der markante Wendelstein und der im Berchtesgadener Nationalpark gelegene Watzmann.

 

Schweizer Universalmesser mit Holzbrettchen
Mit dem Schweizer Universalmesser kommt die Faszination der schönsten deutschen Berge in die Küche. Das Eichenholzbrett mit Watzmann-Motiv ist eine passende Ergänzung.
Foto: djd/PanoramaKnife

 

Klinge mit scharfem Bergpanorama

*
Der Magie majestätischer Gebirgszüge kann man sich kaum entziehen. Was könnte also schöner sein, als die Erinnerung an unvergessliche Bergmomente und atemberaubende Ausblicke zu verschenken? Das gelingt etwa mit dem Universalmesser „Best of Germany“, dessen Klinge die Umrisse der reizvollsten deutschen Berge abbildet. Im Onlineshop unter www.panoramaknife.com** sind nähere Informationen zu den eingeschliffenen Panoramen zu finden. Neben den bereits erwähnten Alpengipfeln gehören auch die höchsten Mittelgebirge, wie Kahler Asten, Fichtelberg, Wasserkuppe, Feldberg und der Brocken zu den scharfen Details des Messers, das auf Reisende und Bergfans aus ganz Deutschland zugeschnitten ist.

 

Schweizer Universalmesser mit Holzbrettchen
Die unterschiedlichen Höhen der Panoramaklinge schneiden trockene Produkte wie Wurst besonders gut.
Foto: djd/PanoramaKnife/Diego Gavilan Cabrera

 

Eichenschneidebrett macht Geschenktipp komplett

Ob Königsberger Klopse, Currywurst, Grünkohl, Maultaschen oder Schweinebraten – auch ohne klassischen Wellenschliff schneidet das Allroundmesser alles klein. Besonders bei harten Schneidgut kann die Schnittqualität der Panoramaknife-Welle mit unregelmäßigen Höhen überzeugen. Der praktische Küchenhelfer mit Nussbaumholzgriff ist auch als edles Speisemesser verwendbar. Die Klinge des Schweizer Qualitätsprodukts wird aus Chirurgenstahl hergestellt. Zur breiten Produktpalette von Panoramaknife gehören neben dem Universalmesser auch Käse- und Brotmesser, die mit verschiedenen Schweizer Bergpanoramen erhältlich sind. Weitere Brotmesser sind mit regionalen Gebirgszügen wie den Berchtesgadener Alpen, den Allgäuer Alpen, dem Schwarzwald und der Zugspitze im Onlineshop verfügbar. Handgefertigte Eichenschneidebretter mit eingebranntem Watzmann- oder Hochvogel-Motiv machen die Geschenkidee komplett. Sie werden unverleimt aus einem Stück von Hand gefertigt. Neben Schneiden und Hacken lassen sie sich auch zum Servieren kleiner Köstlichkeiten verwenden.

 

Schweizer Universalmesser
Schön verpackt ist das Schweizer Universalmesser ein beliebtes Geschenk.
Foto: djd/PanoramaKnife

 

*
Einsame Gipfel, schroffe Felsen und sensationelle Fernsicht – Berge übten schon immer eine Faszination aus. Sie sind Sehnsuchtsorte für Menschen, die die Nähe zur Natur und Distanz zum Alltag suchen. Was könnte also schöner sein, als die Erinnerung an unvergessliche Bergmomente und atemberaubende Ausblicke zu verschenken? Das gelingt etwa mit dem Universalmesser „Best of Germany“, dessen Klinge die Umrisse der reizvollsten deutschen Berge vom Wendelstein über die Zugspitze, den Watzmann bis zum Fichtelberg und dem Brocken abbildet. Im Onlineshop unter www.panoramaknife.com** sind nähere Informationen zu den eingeschliffenen Panoramen zu finden. Handgefertigte Eichenschneidebretter mit eingebranntem Watzmann- oder Hochvogel-Motiv machen die Geschenkidee komplett.

 

Schweizer Universalmesser
Auf der Vorderseite des Messers sind die Umrisse der Berge markiert.
Foto: djd/PanoramaKnife/Diego Gavilan Cabrera