Wie Kinder ausgewogen und mit Abwechslung in den Tag starten

 

(djd). Wie sieht ein ausgewogenes Frühstück aus, das Kinder mit genügend Energie und Nährstoffen für den Tag versorgt und ihnen richtig gut schmeckt? Vor allem Abwechslung und Vielfalt seien gefragt, so die Ökotrophologin und langjährige Allos-Mitarbeiterin Kirsten Michels: „Optimalerweise sieht das Frühstück jeden Tag ein bisschen anders aus. Eine Variante kann ein Müsli, gemischt mit frischem Obst, Joghurt und Milch sein. Am nächsten Tag gibt es ein Vollkornbrot mit Käse und Gemüse-Rohkost und den Tag darauf ein warmes Porridge und dazu frisches Obst.“ Bei Getreideprodukten ist es ratsam, möglichst oft auf Vollkorn zu setzen, da in diesem besonders viele Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und hochwertige Fette enthalten sind.

 

Mutter packt Frühstück ein
In die Frühstücksbox für Kita oder Schule gehört vor allem Gesundes: Obst, Gemüse oder auch ein Vollkornbrot.
Foto: djd/Allos

 

Versorgt mit Energie und Nährstoffen

*
Menge und Inhalt der Brotbox sollten sich dem morgendlichen Frühstück zu Hause anpassen: Gab es morgens Müsli mit Obst, enthält die Brotbox beispielsweise ein Vollkornbrot und Gemüse-Rohkost. „Mag ein Kind daheim hingegen nicht viel frühstücken, ist eine gut bestückte Frühstücksbox für das zweite Frühstück sehr willkommen“, erläutert Ernährungsexpertin Kirsten Michels. „Wichtig ist es, den täglichen Bedarf an Energie und Nährstoffen im Blick zu behalten.“ Daher sei es entsprechend der Empfehlung „5 am Tag“ eine gute Idee, wenn bereits beim Frühstück eine Portion Obst oder Gemüse dabei ist. So werden Kinder mit Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen versorgt. Wichtig ist zudem ein kindergerechtes, also möglichst ungesüßtes Getränk – wie Leitungswasser, Mineralwasser oder purer Kräuter- und Früchtetee.

 

Nachhaltig gut frühstücken

Im Kita- und Grundschulalter beginnt der Nachwuchs, selbst Entscheidungen über Ernährung und Konsumverhalten zu treffen. Ein guter Zeitpunkt also, um den Kids die Grundlagen einer ausgewogenen Ernährung zu vermitteln. Dafür hat Bio-Pionier Allos das Projekt „Frühstück auf dem Hof“ ins Leben gerufen und lädt regelmäßig Schulklassen auf den firmeneigenen Hof in Drebber (Niedersachsen) ein, um sie mit den Besonderheiten von Bio-Lebensmitteln und der ökologischen Landwirtschaft in Berührung zu bringen. Denn zu einem gesunden und vor allem nachhaltigen Frühstück gehört nicht nur die Ernährungsweise, sondern auch die Erzeugung der Lebensmittel im ökologischen Landbau. Zudem beteiligt sich Allos an der bundesweiten Aktion der „Bio-Brotboxen“: Grundschulkinder erhalten wiederverwendbare, mit Bio-Lebensmitteln gefüllte Brotboxen, um auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit Lebensmitteln aus ökologischer Landwirtschaft aufmerksam gemacht zu werden.

 

Kind beim Frühstück auf dem Hof
Beim „Frühstück auf dem Hof“ lernen Grundschulkinder, worauf es bei einer ausgewogenen Ernährung ankommt.
Foto: djd/Allos Hof-Manufaktur/Carsten Heidmann

 

Frühstück ohne Langeweile

*
Aus gutem Grund gilt das Frühstück als wichtigste Mahlzeit des Tages. Schließlich soll es Nährstoffe und Energie liefern für den Tag. Ganz besonders gilt das für den Nachwuchs: Obst, Gemüse und Vollkornprodukte sorgen bei Kids für einen guten Start in den Tag, sowohl beim Frühstück zu Hause als auch beim Snack für die Schulpause. Wichtig ist zudem Vielfalt und Abwechslung. Bio-Pionier Allos etwa bietet eine Vielzahl von Produkten für das Frühstück an. Um Kinder zudem mit den Besonderheiten von Bio-Lebensmitteln in Berührung zu bringen und ihren Bezug zur Natur zu stärken, lädt das Unternehmen regelmäßig zu Erlebnistagen auf den eigenen Hof in Drebber ein und beteiligt sich an der bundesweiten Aktion „Bio-Brotboxen“ für Grundschulkinder.